Dumfart Trio

Dumfart Trio (D3)

Als Familie gemeinsam zu musizieren und zu singen ist eine  Herausforderung der ganz besonderen Art – jedoch lohnt sie sich in jedem Fall.  Eine solche Fallstudie findet man in Form des Dumfart Trio’s aus Eidenberg im Mühlviertel.

2004 kamen Michael und Johanna begeistert von einem Volksmusik-Jugendseminar nach Hause und wollten unbedingt mit Vater Koal zum großen alpenländischen Volksmusikwettbewerb nach Innsbruck fahren.
Die Besetzung war ob der kleinen Trio-Besetzung schnell gefunden und so war es im Oktober 2004 also so weit, dass wir in der sogenannten „Edler-Trio“ Besetzung (Klarinette, Steir. Harmonika, Posaune) nach Innsbruck fuhren und von ebenda mit einer Auszeichnung wieder nach Hause kamen.

Nach diesem tollen Ereignis beschlossen wir, auch weiterhin gemeinsam zu musizieren.

Den Anlässen entsprechend wurde es notwendig, auch andere Besetzungen auszuprobieren. Mit Steirischer, Gitarre und Bassklarinette entstand eine weitere Besetzung, welche auch für ruhigere Anlässe geeignet ist.

Da uns das Ambiente in Innsbruck so gefallen hatte, entschlossen wir uns 2006 dazu erneut nach Innsbruck zu fahren – diesmal als Dreigesang. Auch in diesem Jahr war die Probenarbeit relativ kurzfristig erst möglich, da Michael bis zu den Sommermonaten noch „im Stimmbruch“ war. Jedoch durften wir im Oktober 2006 abermals mit einer Auszeichnung nach Hause fahren.

Neben traditionellen Volksmusik-Stücken aus dem gesamten Alpenraum probierten wir uns vor allem in den ersten Jahren natürlich auch mit besonderer Vorliebe an Herbert Pixner Kompositionen.
Irgendwann probiert man sich auch selbst am Komponieren und so kamen auch einige Eigenkompositionen in unser Repertoire. (Vater Koal’s Stückl waren natürlich schon länger im Repertoire – er ist seinen Kindern ja auch knappe 30 Jahre an Erfahrung voraus…)

Unsere kraftvolle Singart ist nicht nur wegen unserer Stimmen möglich – es ist dies auch ein gewisses Nachahmen von großen Vorbildern – die Singart vom Goiserer Viergesang unter Lois Neuper und auch die Geschwistern Hochfellner aus dem Salzkammergut mit Zilli in der ersten Stimme bleiben uns wohl immer im Gedächtnis und haben uns sehr geprägt.

Private und berufliche Wohnortwechsel sind immer eine Herausforderung im „Leben“ einer Musikgruppe.
Das besondere an einer musizierenden Familie ist, dass es trotz allem einfach läuft wenn man sich trifft und gemeinsam musiziert. Man fühlt sich plötzlich wieder 15 Jahre jünger (manchmal benimmt man sich auch so 😉 ), Verzierungen in Musikstücken sind präsent wie eh und je und die Stimmen schmiegen sich immer noch aneinander und verschmelzen direkt – was man ja im allgemeinen einem Familiengesang auch so nachsagt.

Johanna, Michael und Koal haben auch heute noch genau so viel Freude am gemeinsamen musizieren wie im Jahre 2004 – einzig die Haare der „Kinder“ sind länger und die vom Vater sind grauer… 😉

Musikanten des Dumfart Trios

Johanna Dumfart


diat. Harmonika, Gesang, Gitarre, Tuba

Michael Dumfart


Klarinette, Gesang, Bassklarinette

Koal Dumfart


Posaune, Gesang, Harmonika, Gitarre

Tonträger

d3m5

M5 & D3

Edler Klänge

Edle(r) Klänge - mit Franz Gumpenberger

booklet_seite_1alsbild4kerzen

De 4 Kerz‘n - mit Moritz Demer und Franz Gumpenberger

M5 CD2

Es ist so schön, ein Musikant zu sein (M5 & D3)

Hörproben